Schlusswort

Dieses Wahlprogramm wurde am 10.12.2013 von der Kreismitgliederversammlung der CSU mit überwältigender Zustimmung verabschiedet. Es ist das Gemeinschaftswerk von Bürgern, Verbänden, jungen Listenkandidaten und etablierten Fachpolitikern aller Bereiche. Alle Aspekte sind beleuchtet und miteinander verwoben.

Plattform für die gemeinsame Arbeit war das „Zukunftsforum Erlangen“. Im „Zukunftsforum“ arbeiteten amtierende Mandatsträger, Stadtratskandidaten und interessierte Mitglieder, Bürgerinnen und Bürger in insgesamt 16 Arbeitsgruppen eng zusammen und erstellten einen ersten Entwurf. Dieser wurde intensiv auf der Klausurtagung des Kreisvorstands diskutiert und vor der endgültigen Verabschiedung nochmals den Erlanger Vereinen und Verbänden zur Diskussion gestellt.

Besonders erfreulich am über einjährigen Entstehungsprozess des Programms war die rege Beteiligung auch Externer. Zahlreiche Verbände und hunderte Interessierter brachten viele, größtenteils positiv aufgenommene Änderungs- und Ergänzungsanträge ein. Jedes der fünf Hauptkapitel Kapitel umfasst zahlreiche Unterpunkte und erläutert aufbauend auf bisherigen Erfolgen Standpunkte der CSU und deren Ziele für die kommende Wahlperiode.

Sozusagen als Kernbotschaft trägt es den Titel „ERLANGEN leben. – Aus Chancen Zukunft gestalten“. Dieser Titel macht deutlich, dass wir gerade auch durch den Entstehungsprozess den Wunsch der Erlanger Bürger nach einer lebenswerten Stadt mehr denn je verinnerlicht haben. Zugleich wollen wir aufzeigen, welche Chancen, die auf dem großen kommunalpolitischen Erfolg der vergangenen Jahre beruhen, wir für Erlangens Entwicklung in den nächsten Jahren sehen. Dieses gemeinsam erarbeitete Programm soll auch für uns selber Kompass in der Arbeit der nächsten Jahre sein.

Dr. Kurt Höller
Leiter des Zukunftsforums

Alexandra Wunderlich
CSU-Kreisvorsitzende